Tipp für die Namensfindung

Manche Paare haben Glück und wissen von Anfang an, wie ihr Nachwuchs heißen wird. Andere haben überhaupt noch keine Vorstellung oder sind sich sogar uneinig. Namensbücher und -webseiten gibt es wie Sand am Meer. Aber sich durch tausende Namen zu quälen ist nicht besonders praktikabel. Meistens hat man schon bei B keine Lust mehr weiter zu lesen, weil einfach so viele Namen dazwischen sind, die überhaupt nicht in Frage kommen.

Daher hier ein Tipp für alle unentschlossenen Eltern. So haben meine Frau und ich, schöne Namen für beide Geschlechter gefunden.

Ich kann die Liste der beliebtesten Namen in den Jahren 2010 bis 2013 wärmstens empfehlen. Bei dieser Liste hat man im Gegensatz zu anderen Babynamen Listen nicht nur die oberen 20, 50 oder 100 Namen sondern über 800 Namen pro Geschlecht. Natürlich sind dort auch Exoten dabei, die man direkt überliest. Aber es ist wesentlich angenehmer diese Liste durch zu gehen, als ein Verzeichnis mit allen Namen. Außerdem sind in dieser Liste aktuelle Babynamen der letzten 4 Jahre. Namensbücher haben dagegen häufig das Problem zu veralten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>